News

Sport. Immer. Überall.

Am «9. Forum Sportkanton Zürich» im Zürcher Metropol wurde der Frage nachgegangen, welche Sportbedürfnisse Erwachsene haben, die in der Rushhour des Lebens stehen.

Unter dem Motto «Sport. Immer. Überall.» beleuchtete das vom Zürcher Kantonalverband für Sport (ZKS) und dem Sportamt des Kantons Zürich organisierte Forum, wie Sportangebote und Sporträume gestaltet sein müssen, damit aktive Erwachsene zwischen 30 und 55 Jahren jederzeit und an jedem Ort Sport treiben können. Speziell in dieser Altersgruppe sinkt der Anteil der Sporttreibenden. Die Beanspruchung durch Berufskarriere, Partnerschaft und Familie steigt in dieser Lebensphase, wogegen die verfügbare Zeit für Sport sinkt. «Doch wenn es uns gelingt, die Angebote an die Bedürfnisse der aktiven Erwachsenen anzupassen, können wir sie im Sport respektive im Sportverein halten», betonte ZKS-Geschäftsführerin Josy Beer. Ehemalige Aktive im Verein zu halten, ist insbesondere im Baseball und Softball eine grosse Herausforderung. Dies nicht zuletzt deshalb, weil es vielfach die passenden Angebote noch gar nicht gibt.

Die Sportmotive zu kennen sei für Sportanbieter bedeutend. «Wenn ich weiss, was die Menschen antreibt, kann ich ein bewegungs- und sportförderndes Klima schaffen», appellierte Urs Mäder, Rektor der Eidgenössischen Hochschule für Sport in Magglingen, in seinem Referat an die Vertreterinnen und Vertreter von Sportvereinen und -verbänden, Gemeinden und weiteren Sportakteuren. «Die Umwelt verändert sich stetig und wirkt sich auf das Aktivsein aus. Die erfolgreiche Sportförderung reagiert auf diese Veränderungen!»

Weitere Infos unter: www.zks-zuerich.ch

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.